gerngesund Magazin

Kicker der Konsole

Interview mit E-Sportler Francesco „Bajazzo_7“ vom 1. FSV Mainz 05

Die Fußballstars der Bundesliga kennt jeder. Aber wer hat schon mal von „Denii 10“ oder „MegaBit“ gehört? Auch sie spielen Fußball. Auch sie sind Profis in der Bundesliga – allerdings in der Virtual Bundesliga mit ihrem Spiel FIFA 20. E-Sport heißt das Zauberwort. Mittlerweile unterhält nahezu jeder große Fußballverein, der etwas auf sich hält, eine eigene E-Sport-Abteilung. So auch der 1. FSV Mainz 05. Mit einem seiner stärksten Spieler Francesco „Bajazzo_7“ haben wir gesprochen – über Training, Fitness, Gesundheit und über die Eigenarten einer Sportart, die offiziell gar keine ist.

Steckbrief:

Wann und wie begann deine Faszination für E-Sport? Was macht den Sport für dich aus?

Den ersten Kontakt mit dem Thema E-Sport in Bezug auf FIFA hatte ich im Jahr 2014, als ein Freund von mir die Virtual Bundesliga gewann. Allerdings hatte ich damals andere Interessen, die im Vordergrund standen. Was mich am E-Sport am meisten begeistert, ist die Tatsache, dass jeder diesen Sport betreiben kann und mit der Zeit auch neue Freundschaften entstehen können.

Wie viel Zeit investierst du täglich in das Training?

Am Anfang eines neuen FIFA-Titels verbringt man sehr viel Zeit an der Konsole, da man das Spiel und alle Funktionen erstmal richtig kennenlernen muss, um Sicherheit im eigenen Spiel zu erlangen. Nach dieser Phase sind es dann circa fünf bis acht Stunden reine Spielzeit.

Ist es dein Beruf oder arbeitest/studierst du parallel?

Ich mache E-Sport seit dem vergangenen Jahr hauptberuflich. Allerdings habe ich zuvor dual BWL-Handel an der DHBW in Stuttgart studiert und meine Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann absolviert.

Verstehen deine Familie/Freundin/Freunde den Hype um E-Sport? Was sind deine Argumente und Beispiele für dein Hobby, das zum Beruf geworden ist?

Ich habe nie Argumente benötigt, da ich mit meinem Studium eine gute Absicherung habe. Zudem stehen meine Familie und meine Freunde immer hinter mir.

E-Sport bei Mainz 05:

Wie hast du deinen Weg zum Mainz 05 gefunden? Wie gut wurdest du in den Verein integriert?

Vor circa zwei Jahren habe ich den Mainz 05 eSports Cup gewonnen, wodurch ich den 1. FSV Mainz 05 in den Virtual-Bundesliga-Playoffs vertreten durfte und dort die TOP 16 (DACH) erreichen konnte. Von Beginn an wurde ich im Verein sehr wertgeschätzt und gut integriert.

Was sind deine sportlichen Ziele für die Zukunft? Welchen Herausforderungen möchtest du dich stellen?

Primär möchte ich gemeinsam mit meinem Team ein gutes Ergebnis in der Virtual Bundesliga erzielen, da es der wichtigste deutsche Wettbewerb ist und man durch gute Leistungen direkt in das Grand Final der Virtual Bundesliga einziehen kann.

Was war dein bisher größter Erfolg bei Mainz 05?

Turniersieger vom Mainz 05 eSports Cup (Ohne dieses Turnier wäre ich heute kein E-Sportler.), Virtual Bundesliga 2018 Playoffs TOP 16 (DACH)

Wie bewertest du die Kooperation mit der AOK Rheinland-Pfalz/Saarland, denn die AOK ist generell ja stark im deutschen E-Sport vertreten. (FIFA)

Ich freue mich sehr, mit der AOK Rheinland-Pfalz/ Saarland zu kooperieren, da ich durch sie und den Input dieser Partnerschaft noch gesundheitsbewusster lebe.

Vor- und Nachbereitungen auf den Wettkampf/Bundesliga:

Wie motivierst du dich? Und wie lautet dein Erfolgsgeheimnis?

Ich bin immer motiviert, da jedes Spiel eine neue Chance ist sich weiterzuentwickeln. Vor jedem Spiel wasche ich mir mein Gesicht mit kaltem Wasser, um mich noch mal wachzukicken und somit im Spiel volle Aufmerksamkeit zu haben. Das habe ich als Kind schon so vor wichtigen Klausuren oder Fußballspielen gemacht. Zudem trinke ich viel Wasser, damit ich ausreichend mit Flüssigkeit versorgt bin – das hilft, sich im Spiel optimal konzentrieren zu können.

Wie bereitest du dich auf einen Wettkampf vor? Achtest du vor Wettkämpfen auf eine gesunde Ernährung/Lebensweise oder hast du ein bestimmtes Ritual?

Vor Wettkämpfen achte ich darauf gesund zu essen, da zum Beispiel zu viele Kalorien dafür sorgen, dass man müde wird. Im Normalfall esse ich vor Wettkämpfen viel Rohkost. (Äpfel, Bananen, Karotten etc.)

Wie kräftezehrend ist so ein Wettkampf?

Viele Menschen unterschätzen den ständigen Druck, den man als E-Sportler verspürt. Man muss ständig mit den besten der Welt mithalten und Wettkampf für Wettkampf das Beste aus sich rausholen. Es gibt beispielsweise Turniere, die Samstag + Sonntag jeweils über 10 bis 12 Stunden gehen können.

Wie hältst du dich körperlich und mental fit? Was ist dein Ausgleich zum E-Sport?

Um den Kopf freizubekommen, gehe ich joggen. Um geistig immer auf dem höchstmöglichen Level zu sein, habe ich einen Mentalcoach, der mir hilft, bei der Sache zu bleiben. Ich spiele auch auf dem „echten Rasen“ Fußball und trainiere daher wöchentlich drei Mal. Dazu kommt dann am Wochenende noch ein Spieltag.

Wie sieht ein Trainingstag von dir aus?

Ich mache 2 Einheiten am Tag. Die erste Einheit besteht einfach darin, gegen andere E-Sportler zu spielen. Die zweite Einheit ist dann die Analyse der Spiele. Dazu notiere ich mir die positiven und die negativen Dinge. Die negativen Aspekte versuche ich dann, am nächsten Tag zu verbessern und gezielt zu trainieren. In den Pausen kommt es auch häufig vor, dass ich joggen gehe (eventuell auch auf meinem Laufband).

E-Sport kein Sport lt. DOSB:

Hättest du dir gewünscht, dass E-Sport als Sportart anerkannt wird, wenn ja – warum? Ist der E-Sport auf die Anerkennung als Sportart „angewiesen“?

Für mich ist E-Sport eine Sportart. Die Community ist ebenfalls eine für sich. Die Anerkennung als Sportart würde eventuell neue Türen öffnen, ist allerdings meiner Meinung nach nicht nötig. Dass viele Vereine an der Virtual Bundesliga teilnehmen, zeigt die Wertschätzung des E-Sport durch die Vereine und ihr Interesse daran. Und das ist es, was für mich als Profi wichtig ist.

Auch wenn E-Sport keine Anerkannte Sportart ist, wie wichtig ist gesunde Ernährung und körperliche Fitness dennoch?

Sehr wichtig, da man ohne gesunde Ernährung und ohne einen körperlichen Ausgleich nicht sein volles Potential ausschöpfen kann. Daher bin ich sehr dankbar, dass mich die AOK auf meinem Weg unterstützt und mir hilfreiche Tipps gibt.

Wie wird sich deiner Meinung nach die E-Sport-Szene in Zukunft weiterentwickeln?

Mit der Zeit wird die Szene sich immer weiterentwickeln und noch professioneller werden. Das Format der VBL CC wird seit letztem Jahr auch im TV auf Pro 7 Maxx ausgestrahlt. Das bestätigt auch das gesteigerte Interesse am E-Sport im Allgemeinen.

Release von FIFA 20:

Wie findest du FIFA 20 und was sind deiner Meinung nach die neuen Highlights?

Das Spiel hat sehr viel Potential, jedoch ist es meiner Meinung nach aktuell viel zu einfach. Vor allem das Verteidigen von Angriffen ist viel zu leicht programmiert worden. Das einzige, was mich als E-Sportler an FIFA interessiert, ist der „Ultimate Team“- und der „85er“-Modus, in dem alle Spieler das gleiche Rating haben. In diesen beiden Modi werden alle Turniere gespielt.

Was waren deine Stärken bei FIFA 19 und wie kommen diese nun zur Geltung?

Meine Stärke in FIFA 19 war es, den Ball lange zu halten, also auf Ballbesitz zu spielen. Diese Fähigkeit wurde im neuen Teil weiter gestärkt.

Hast du Tipps für ein Anfänger-Ultimate-Team? Oder auch für Fortgeschrittene, z. B. auf welche Spieler oder Werte man achten sollte?

In diesem FIFA ist es sehr wichtig, darauf zu achten, dass alle Spieler offensiv sowie defensiv schnell sind, da das Spiel von hohem Tempo geprägt ist. Zudem sollte man den Defensivspielern „Anchor“ oder „Shadow“ als Chemistry Style geben. Den Offensivspielern wiederum entweder „Hunter“, „Hawk“, „Engine“ oder „Finisher“. Wer Hilfe benötigt, kann mich gerne auf Instagram (Bajazzo_7) anschreiben.

zurück zur Listenansicht

Weitere Artikel
Artikel

Problemkind Knie

Kreuzbandriss behandeln und vorbeugen

Artikel

Rutsch mir doch den Rücken runter