gerngesund Magazin

Gekonnt vorbereitet:

So funktioniert das richtige Warm-Up

Eine gute Vorbereitung ist das halbe Training. Denn egal ob Breiten- oder Profisport: Ohne ein gutes Warm-Up ist die Gefahr, sich zu verletzen, hoch. Und das will Niemand. Tim Siekmann, der neben der Osteopathie in seiner eigenen Praxis auch komplementärmedizinische Verfahren anbietet, verrät uns, wie man Körper und Kreislauf aufs Training vorbereitet und worin sich selbst die Gelehrten nicht ganz einig sind.

2 Klicks für mehr Datenschutz

Erst wenn du hier klickst, wird das Video geladen und du kannst es abspielen. Beim Aktivieren werden noch keine Daten an Dritte übertragen.

Die Pille ins Tor kicken – so sollte ein Warm-Up nicht aussehen. Vom Freizeit-Kicker bis hin zum Hobby-Läufer, das sind Tim Siekmanns Top 5 für das richtige Aufwärmtraining. 

zurück zur Listenansicht

Weitere Artikel
Artikel

Bewegung ist das A und O

Artikel

Einer für alle: der Verein Mainz 05

Handball, Fußball, Tischtennis und e-Sports vereint