gerngesund Magazin

Eine Investition in die Zukunft: Warum sich Nachwuchsarbeit im Sport auszahlt

Der beste Beweis dafür, dass es sich lohnt in die Zukunft zu investieren, ist der 1. FSV Mainz 05, der als einziger Verein in Rheinland-Pfalz und dem Saarland schon in der elften Saison in Folge in der 1. Fußball-Bundesliga spielt. Die wichtigste Zutat im Erfolgsrezept: der langfristige Einsatz für den eigenen Nachwuchs.

Die Jugend zu fördern ist keine neue Idee. Erst recht nicht beim Traditionsverein Mainz 05. Hier setzt man schon seit vielen Jahren intensiv auf den eigenen Nachwuchs: Rasenflächen, Aufenthalts- und Schulungsräume wurden und werden kontinuierlich ausgebaut, Trainingsmethoden verbessert und Personal weitergebildet. Immer im Blick: das Ziel, den Nachwuchs langfristig und individuell an die Anforderungen des professionellen Fußballs heranzuführen, ohne dabei einen schulischen oder beruflichen Abschluss aus den Augen zu verlieren. Dafür zuständig: das Nachwuchsleistungszentrum des 1. FSV Mainz 05!
 

Hinter den Kulissen des Nachwuchsleistungszentrums

Als Gesundheitspartner des Nachwuchsleistungszentrums durften wir für euch einen exklusiven Blick hinter die Kulissen der Mainzer Nachwuchs- und Talentschmiede werfen. Wir haben mit jungen Profis gesprochen, deren Zeit im NLZ noch nicht lange her ist, haben den Physiotherapeuten mit Fragen gelöchert und dem Ernährungsberater seine Geheimnisse entlockt.

2 Klicks für mehr Datenschutz

Erst wenn du hier klickst, wird das Video geladen und du kannst es abspielen. Beim Aktivieren werden noch keine Daten an Dritte übertragen.

Zwischen Schulbank und Sportplatz

Im ersten Abschnitt unserer kleinen Reportage steht uns der langjährige Leiter der Nachwuchsförderung und des späteren Nachwuchsleistungszentrums Rede und Antwort. Mit uns spricht Volker Kersting über die familiäre Atmosphäre innerhalb des Vereins, den Stellenwert von Nachwuchsarbeit und die Verantwortung des NLZ, nicht nur für die sportliche, sondern auch für die persönliche Entwicklung seiner Schützlinge.

 

2 Klicks für mehr Datenschutz

Erst wenn du hier klickst, wird das Video geladen und du kannst es abspielen. Beim Aktivieren werden noch keine Daten an Dritte übertragen.

Die Menschen im Hintergrund

Ohne sie geht es nicht – die fleißigen Hände, die abseits des Rasens ihr Bestes geben, um die jungen Talente bestmöglich zu betreuen. Im zweiten Teil unserer kleinen Serie verrät uns der Physiotherapeut der Mainzer U23-Mannschaft, David Ackermann, warum Regeneration so wichtig ist und wieso das auch für Hobbysportler gilt. Auch Athletiktrainier und Ernährungsberater Jonas Grünewald haben wir vors Mikro bekommen. Er spricht über Leistungsreserven und warum er Diäten für Quatsch hält.

 

2 Klicks für mehr Datenschutz

Erst wenn du hier klickst, wird das Video geladen und du kannst es abspielen. Beim Aktivieren werden noch keine Daten an Dritte übertragen.

Die jungen Wilden

André Schürrle, Jan Kirchhoff und Stefan Bell sind nur drei Eigengewächse“ der Mainzer Talentschmiede, die das geschafft haben, wovon die Nachwuchsspieler noch träumen: mit dem Sport, den sie lieben, erfolgreich sein und ihren Lebensunterhalt bestreiten. Wir haben uns drei junge Profis geschnappt, denen das ebenfalls gelungen ist – und das ist noch gar nicht lange her: Jonathan Burkardt, Ridle Baku und Florian Müller führen uns durchs NLZ, zeigen uns die Schulungs- und Aufenthaltsräume und verraten uns, warum die Mannschaft wie Familie ist, wann Zeit für Hausaufgaben bleibt und wie der Verein den Spagat zwischen Schule und Training unterstützt.

 

zurück zur Listenansicht

Weitere Artikel
Artikel

Gekonnt vorbereitet

So funktioniert das richtige Warm-up

Artikel

Ohne Schweiß kein Preis

Kraftsport richtig ausüben