gerngesund Magazin

Bewegung ist das A und O

Wir wissen, dass regelmäßiger Sport sinnvoll ist. Und es ist ein super Gefühl, wenn man nach einer Stunde Sport erschöpft unter die Dusche geht und danach seine Muskeln wieder mal spürt. Warum soll man sich mehr bewegen?

Vielleicht, weil Sport …

  • die Schönheit fördert? Sport regt die Durchblutung an. Davon profitiert auch die Haut: Sie altert langsamer.
  • Stress abbaut? Sport hilft, sich zu entspannen und die Konzentration zu steigern.
  • das Immunsystem stärkt? Man ist weniger verschnupft.
  • für besseren Schlaf sorgt? Mehr Sauerstoff hilft und müde Muskeln brauchen Erholung.
  • zu einer besseren Figur führt? Je mehr man sich bewegt, desto rascher purzeln überzählige Pfunde.
  • gut ist für die Sexualität? Bewegung wirkt sich vorteilhaft auf die Geschlechtsorgane aus und erhält und verbessert die eigene Sexualität.
  • der natürlichste Energydrink ist? Durch die angekurbelte Durchblutung gelangt mehr Sauerstoff ins Gehirn. Das erhöht die geistige Leistung und hilft, sich wieder besser zu fokussieren.

Jeder zusätzliche Schritt ist sportlich

Wir reden hier nicht über Hochleistungssport. Sondern über das MEHR an Bewegung im Wochenablauf. Zum Beispiel den Dreierpack: Dreimal pro Woche eine dreiviertel Stunde mit drei Freunden drei große Runden um den Block drehen. Das wäre ein hervorragendes Ziel für 2020, oder? 

Die Alltags-Checkliste für mehr Bewegung

Kleine Bewegungseinheiten im Tagesablauf sind wirkungsvoll und funktionieren überall. Wenn man sich solche „kleinen Schritte“ fest vornimmt, funktioniert es auch und sie werden bald zur gesunden Routine.

Besitzt Ihr Smartphone eine Schrittzählerfunktion? Fangen Sie mit 5.000 Schritten am Tag an und peilen Sie die 10.000 an. Das ist eine Herausforderung, die einem aber auch glücklich machen kann.

Welche Sportart ist die richtige?

Diese Frage wird Claudia Engbarth, Sportfachkraft bei der AOK Rheinland-Pfalz/Saarland, häufig gestellt. Sie setzt sich dann mit den AOK-Kunden zusammen und findet heraus, was zu Ihnen passt. Dabei werden bestehende Krankheiten oder der aktuelle Fitnesszustand natürlich berücksichtigt.

Wenn Sie gerne eine individuelle Beratung wünschen, schicken Sie eine E-Mail an claudia.engbarth(at)rps.aok.de. Sie oder einer ihrer Kollegen wird mit Ihnen einen Termin vereinbaren. 

Einsteigen kann jeder

Sport ist nicht nur etwas für Gesunde. Denn in vielen Fällen trägt moderater Sport zur Besserung von Krankheiten bei. Sportanfänger und Untrainierte sowie Personen mit chronischen Krankheiten sollten allerdings mit ihrem Arzt sprechen, bevor sie mit ihrem Sportprogramm beginnen. Die sportmedizinische Untersuchung gibt Hinweise auf gesundheitliche Probleme oder mögliche Risiken. Der Sportmediziner informiert auch über geeignete Sportarten und Trainingseinheiten.

Kostenfreie Starthilfe

Oftmals gelingt der Einstieg in das Training über einen kostenfreien AOK-Bewegungskurs. Die AOK Rheinland-Pfalz/Saarland hat mehrere Fitnesskurse im Angebot, mit denen Sie Ihre persönlichen Gesundheitsziele erreichen. Zum Beispiel „Pilates“, „Functional Training“ oder „Laufen mit Lust“.

zurück zur Listenansicht

Weitere Artikel
Artikel

Kicker der Konsole

Interview mit E-Sportler Francesco „Bajazzo_7“ vom 1. FSV Mainz 05

Artikel

Ohne Schweiß kein Preis

Kraftsport richtig ausüben

Artikel

Den Schweinehund besiegen

So wirkt Sport auf Körper und Seele